Brettacher Gewürzapfel – Winterapfel

Synonyme: ‚Brettacher‘, ‚Brettacher Sämling‘

Dieser Vielseitig verwendbare Apfel ist wie viele alte Apfelsorten ein Zufallssämling. Benannt nach der Gemeinde Brettach bei Heilbronn. Heute wird dieser Apfel vorwiegend im Südwestdeutschen Raum noch gepflanzt. Sein volles Aroma erreicht er in warmen Lagen, ist aber dennoch frosthart. Liebhabersorte!


Aussehen und Geschmack
großer Apfel, relativ flach, mit leichten Rippen am Kelch, hellgelbe bis hellgrüne Grundfarbe, sonnenseits rot geflammt, Schale leicht wachsig und fest, sehr saftig ,efrischend herb, mit mildem Aroma

Reife
Pflückreife Mitte bis Ende Oktober, Genussreife Februar bis März

Verwendung
sehr gut im Naturlager lagerbar, Hausgarten, für Most, zum Kochen und Backen geeignet

Wuchs
Sehr starker Wuchs, breite Ausladene Krone, mit wenig Fruchtholz, gute Belichtung, wenig Pflegeaufwand notwendig, robuster Baum


Befruchtersorten
‚Goldparmäne‘, ‚Ontario‘

Kommentare sind geschlossen.